Gesträuch, Gebüsch oder Gestrüpp

„Bokeh“ ist in der Fotografie der Fachbegriff für die ästhetische Qualität der unscharfen Bereiche eines Bildes, die nicht durch Fehlfokussierung entstehen, sondern gezielt gesetzt werden, um ein Motiv vom Hintergrund „freizustellen“. Diese Unschärfe im Hintergrund ist umso stärker, je offener die Blende, je größer der Aufnahmesensor und je weiter der Abstand des Motivs vom Hintergrund.

Wenn sich Fotografierer über das Bokeh unterhalten, wird gerne mal in die Molkereischublade gegriffen: Cremig, sahnig, butterweich. Ob etwas davon auf das obige Bild zutrifft? Entscheidet selbst.